Thomas Hartl

Praxis für Osteopathie

Gynäkologische Beschwerden

Bei gynäkologischen Beschwerden behandle ich im ersten Schritt mittels klassischer osteopathischer Behandlungstechniken. Dazu gehört die Behandlung des muskuloskelettalen Systems, der viszeralen Behandlung von Organen und die craniosacrale Behandlung des Zentralnervensystems. Sollten diese Behandlungsmethoden zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis führen, empfiehlt es sich mit sogenannten Touche-Techniken die Behandlung zu ergänzen. Touche-Techniken sind interne Behandlungstechniken, also vaginal und/oder rektal.

Nach einer ausführlichen Erläuterung der Technik unter Zuhilfenahme eines Anatomiemodells, bekommen Sie genügend Bedenkzeit, ob diese Behandlungsvariante für Sie vorstellbar ist.


Der Behandlungsabstand zwischen den Sitzungen ist mindestens 28 Tage, dies entspricht einem physiologischen Menstruationszyklus. Im Einzelfall kann eine Folgebehandlung aber auch schon früher erforderlich sein.